der FILM

Disc_Templates

Siegesstraße6

Im Land Dazwischen ein Dokumentarfilm von Melanie Gärtner

„Dieser Film gibt den Flüchtenden ein Gesicht.“ medico international

„…begegnet den Hauptfiguren mit großer Empathie und zeichnet ein erschreckendes Bild von der Festung Europa.“ Jury LICHTER Filmfest International

Geisterhaft löst sich der Felsen am Horizont aus den diesigen Wolken über dem Meer. Gibraltar. Das Symbol der anderen Seite. An klaren Tagen sieht man den Felsen so nah vor sich liegen, als könne man ihn berühren. Und dort soll man nicht hinüberschwimmen können? Europa ist hier so nahe. Ist man in Ceuta, hat man es fast geschafft … könnte man meinen.

Der Dokumentarfilm „Im Land Dazwischen“ erzählt die Geschichte von Blade Cyrille (Kamerun), Sekou (Mali) und Babu (Indien). Auf ihrem Weg nach Europa finden sich die jungen Männer an einem Ort wieder, an dem sie weder vor können, noch zurück. In Ceuta, einer spanischen Exklave an der nordafrikanischen Küste, ist das Ziel so nah. Doch die Festung Europa macht die Schotten dicht. Ist der Weg ins erträumte Europa in Ceuta wirklich zu Ende? Der Film begleitet die jungen Männer in ihrem Alltag des endlos scheinenden Wartens und zeigt, wie sie versuchen mit der ungewissen Situation klar- … und aus ihr herauszukommen.

„Im Land Dazwischen“, ein Dokumentarfilm von Melanie Gärtner, 2012

Comments are closed.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: